Alkoholkonsum in öffentlichen Verkehrsmitteln – eine Gefahr?

Die Gewalttaten und Belästigungen von Fahrgästen in öffentlichen Verkehrsmitteln nehmen weiterhin stark zu und nicht selten ist hierbei auch Alkohol mit im Spiel. Angetrunkene Fahrgäste weisen selbstverständlich eine geringere Hemmschwelle bezüglich der Gewalt gegenüber anderen Fahrgästen auf und daher kann mit Sicherheit gesagt werden, dass der Alkoholkonsum in Bussen, Zügen, S-Bahnen und U-Bahnen zweifellos ein Gefahrenpotenzial in sich birgt.

alkoholkonsum

Akoholverbot in den Verkehrsmitteln?

Nun, über dieses Thema diskutieren die Politiker bereits seit einiger Zeit und in vielen Städten ist der Alkoholkonsum in den öffentlichen Verkehrsmitteln bereits seit Längerem Verboten. Dieses Verbot bezieht sich jedoch nicht auf die Beförderung bereits angetrunkener Personen, doch ist es den Angestellten der jeweiligen Verkehrsbetriebe jederzeit möglich, stark alkoholisierte und auffällige Personen der Verkehrsmittel zu verweisen. Doch auch hierdurch kann die Aggressivität der angetrunkenen Fahrgäste gefördert und überhaupt erst ausgelöst werden und daher kann es nach dem Verweis der Personen aus den öffentlichen Verkehrsmitteln auch an den Haltestellen und Bahnhöfen immer wieder zu Gewalttaten und Belästigungen kommen.

Problemkind Alkoholkonsum

Das wirkliche Problem stellt natürlich der Alkohol selbst und nicht die uneinheitlichen Verbote dar, denn durch alkoholische Getränke sinkt, wie bereits erwähnt, die Hemmschwelle des Menschen sehr stark und selbst im Alltag sehr friedliche Personen können durch den Alkohol zu Gefahrenquellen für ihre Mitbürger werden. Ein generelles Alkoholverbot in der Öffentlichkeit, wie es beispielsweise in den USA besteht, scheint jedoch auch nicht die Lösung zu sein, denn auch in Amerika zeigt die Statistik nach wie vor eine ungemein hohe Zahl an Gewalttaten durch den Alkohol. Letztendlich liegt es bei jedem selbst, seinen Alkoholkonsum zu kontrollieren und auch im Falle einer starken Alkoholisierung die Beherrschung zu behalten und keine Gewalt gegen seine Mitmenschen auszuüben!

Artikel empfehlen:Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Digg thisShare on Tumblr0Email this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *